Speed Rating | "The Wizard Heir" von Cinda Williams Chima

★★★☆☆ | 458 Seiten | gelesen auf Englisch| erschienen am 10.06.2008 bei Little, Brown Books for Young Readers

★★★☆☆ | 458 Seiten | gelesen auf Englisch| erschienen am 10.06.2008 bei Little, Brown Books for Young Readers


Im zweiten Band der "The Heir Chronicles" von Cinda Williams Chima wird der Fokus eher auf den jungen Zauberer Seph gelegt, der bisher zwar weiß, dass er ein Zauberer ist, aber seine Kräfte noch nicht kontrollieren kann. Mit ihm erhalten wir einen neuen und etwas anderen Blick in die Welt dieser Urban-Fantasy-Reihe.

Pro

  • Die Welt der Weirlind wird (langsam) immer stärker erweitert und man lernt immer mehr Ecken und Enden davon kennen.
  • Ich mochte den zweiten Blickwinkel von Seph sehr gerne.
  • Auch hier wieder: Ich liebe Urban Fantasy einfach. Dieses Versteckte in unserer Welt, das ist einfach eine schöne Vorstellung.

Contra

  • Auch im zweiten Band hat mir bei den Charakteren einfach was gefehlt. Sie sind gefühlt hauptsächlich über ihre Gilden-Zugehörigkeit oder über ein einziges herausstehendes Merkmal charakterisiert.
  • Es hat sich sehr gezogen. Das Buch hätte locker mindestens 100 Seiten kürzer sein können meiner Meinung nach. Kürzer ist eben manchmal wirklich spannender.

Fazit

Leider hat die Autorin meiner Meinung nach das Potential der Welt auch in diesem Band eher so mittelgut ausgeschöpft. Die Charaktere bleiben weiterhin irgendwie flach. 

Für wen?

Für alle, die auch den ersten Band mochten. Vom Aufbau her sind sich beide Bände sehr ähnlich. 

Keine Kommentare

Beim Absenden eines Kommentares auf unserem Blog werden die angegeben Formulardaten sowie weitere personenbezogene Daten an den Google Server übermittelt.
Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.