Speed Rating* | "Die Gabe des Winters" von Mara Erlbach

★★★★☆ | 434 Seiten | erschienen im September 2019
Über das Dorf Pago ist ein ewiger Winter gezogen und alle Menschen haben ihre magischen Fähigkeiten verloren. Geblieben ist den Menschen nur ein gefürchteter Herrscher, dessen Gemahlin verschwunden ist und die Legende der Gabe des Winters. Diese Gabe soll derjenige erlangen, der es schafft, die Burg des Herrschers Lord Tarik zu betreten.
Als die junge Nuria unerwartet den Weg von Lord Tarik kreuzt wagt sie das Unmögliche und merkt dabei schnell, dass Tarik nicht nur angsteinflößend ist ..

Pro
  • zuerst einmal möchte ich erwähnen, wie sehr ich das Cover liebe. Es ist nicht nur wunderschön, sondern spiegelt auch den Inhalt des Buches sehr gut wieder
  • das Setting war toll: ich liebe Winter & Schnee und davon gibt es hier reichlich
  • die Stimmung des Buches ist sehr mystisch und hat etwas düsteres
  • es gab einige Rätsel, die erst nach und nach aufgedeckt wurden, was die Handlung spannend und unvorhersehbar gestaltet hat
  • von der ersten bis zur letzten Seite weiß man einfach nicht, wem man trauen kann. Diese Ungewissheit hat mich beinahe wahnsinnig gemacht
  • es handelt sich um einen Einzelband! Für mich ist das ein riesiger Pluspunkt, da ich zwischendurch immer mal wieder eine abgeschlossene Story ohne tausend Folgebände brauche
Contra
  • auch wenn das Buch spannend war, wie oben beschrieben, hatte es ein paar Längen, die meinen Lesefluss etwas gestört haben
  • die Liebesgeschichte war für mich leider nicht ganz nachvollziehbar, doch ohne zu spoilern kann ich meine Einschätzung schwierig weiter erläutern. Soviel kann ich sagen: ich hätte mir einfach mehr Tiefe und Entwicklung der Beziehung gewünscht
Fazit

Für mich war das Buch eine tolle Unterhaltung - vor allem für die kalten Wintermonate sehr empfehlenswert (zumindest wenn man gerne Jahreszeiten abhängig liest, so wie ich). Wer Spannung, unerwartete Wendungen und eine interessante Liebesgeschichte sucht wird hier sicherlich fündig.

Keine Kommentare

Beim Absenden eines Kommentares auf unserem Blog werden die angegeben Formulardaten sowie weitere personenbezogene Daten an den Google Server übermittelt.
Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.