Leas Jahresstatistik 2019


2019 war lesetechnisch ein ziemlich aufregendes Jahr für mich. Ich habe so viel gelesen, wie noch nie in einem vorangegangenen Jahr und entwickle mich auch in Bezug auf mein bevorzugtes Genre langsam in eine Richtung, die ich selbst nicht erwartet hätte... aber dazu später mehr.

Im ersten Diagramm sieht man, wie viele Bücher ich in welchem Monat beendet habe. Meine stärksten Monate waren dabei der August und der November mit jeweils 6 Büchern. Der schwächste Monat war der Februar mit einem Buch, was auf eine üble Leseflaute am Anfang des Jahres zurückzuführen ist. Insgesamt lief die zweite Jahreshälfte deutlich besser als die erste. Von Januar bis Juni habe ich insgesamt 14 Bücher beendet, von Juli bis August sogar ganze 27. Also habe ich mich in der zweiten Jahreshälfte so gut wie verdoppelt.


2019 waren ungefähr ein Drittel meiner beendeten Bücher Hörbücher. Die höre ich super gerne beim Autofahren oder Aufräumen,. da kommt dann über das Jahr hinweg schon ordentlich was zusammen. Den Großteil meiner Bücher habe ich im letzten Jahr trotzdem physisch gelesen, wobei auch ein langsam wachsender Anteil an eBooks dabei ist. Die habe ich besonders gegen Ende des Jahres lieben gelernt, weil ein eReader doch viel leichter im Rucksack mitzunehmen ist, als ein richtiger Wälzer (aktuell schleppe ich tatsächlich fast täglich "The Priory of the Orange Tree" von Samantha Shannon mit, was als Hardcover mit 830 Seiten wirklich einiges an Gewicht mitbringt).

Leider ist es letztes Jahr immer noch nicht passiert: Ich habe immer noch kein Buch auf kroatisch gelesen, auch wenn ich zumindest eins angefangen habe. Das war vom Thema her so außerhalb meiner Komfortzone (es ging um eine Sekte), dass mein Wortschatz einfach nicht ausgereicht hat. Dafür habe ich mir gegen Ende des Jahres in Kroatien ein Buch aus dem Kinder- und Jugendbuchbereich gekauft. Das könnte eher zu meinen Sprachkenntnissen passen und ich hoffe, dass ich es vielleicht in 2020 in Angriff nehmen kann. Außerdem waren in etwa ein Drittel meiner beendeten Bücher auf Englisch, womit ich sehr zufrieden bin. Da ich nicht mehr zur Schule gehe, versuche ich, die Sprache über (Hör-)Bücher frisch gehalten, was bisher auch sehr gut funktioniert.

Anfang des letzten Jahres hatte ich schon festgestellt, dass sich auf meinem SuB hauptsächlich Autorinnen tummeln. Das spiegelt sich direkt in der Statistik wieder, da über die Hälfte der gelesenen Bücher aus der Feder von Autorinnen stammte. Für das kommende Jahr möchte ich mir allerdings vornehmen, mehr Bücher von Autor*innen zu lesen, die sich nicht über die klassischen biologischen Geschlechter identifizieren.

Insgesamt möchte ich die nächsten Jahre diverser Lesen und mich dabei in alle möglichen Richtungen orientieren. 

Eine Sache, die mich sehr überrascht hat, war die Zielgruppe, in der ich lesetechnisch unterwegs war. Während ich 2018 noch hauptsächlich Young Adult gelesen habe, stammten dieses Jahr über die Hälfte meiner gelesenen Bücher aus der Zielgruppe für Erwachsene. Teilweise liegt das daran, dass ich immer mehr Sachbücher lese. Allerdings habe ich mich auch als Leserin weiterentwickelt und finde langsam andere Vorlieben. New Adult nimmt nur einen sehr kleinen Teil ein, da ich dem tatsächlich immer noch nichts abgewinnen kann. 

Womit wir auch schon bei dem letzten Thema, dem Genre wären. Nachdem in 2018 über die Hälfte meiner gelesenen Bücher aus dem Bereich Fantasy kamen, hat sich das in 2019 etwas verändert. Ich habe vor allem Adult Contemporary als Genre für mich entdeckt. Sehr gerne lese ich mittlerweile Familiengeschichten, in denen alles drunter und drüber geht. Nach Fantasy, Contemporary und Sachbüchern, Biografien und Liebesormanen kommt ein bunter Mix aus verschiedenen Genres. Krimis und Thriller lese ich mittlerweile fast gar nicht mehr (ab und zu darf es mal ein Fantasy-Krimi sein). Danach kann ich meistens nicht mehr schlafen und deswegen bewege ich mich genretechnisch lieber in anderen Welten.

Ich habe noch einiges an Fantasy auf meinem SuB und ich lese auch immer noch gerne aus diesem Genre, also wird es definitiv nicht aus meiner Statistik verschwinden. Trotzdem denke ich, dass sich mein Leseverhalten in Zukunft in kleineren oder größeren Schritten verändern wird. Wie genau, das sehen wir dann in der Statistik von 2020.





Kommentare

  1. Hallöchen,
    ich finde es ja spannend, dass dein Hörbuch-Anteil so hoch ist. Weil ich tatsächlich kaum Hörbücher höre, mir das jetzt aber ein bisschen angewöhnen will.
    Wie kommt es denn, dass du unbedingt etwas auf kroatisch lesen möchtest?
    Liebste Grüße, Kate
    Mit was erstellst du denn diese tollen Graphiken? ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!

      Ich höre tatsächlich immer zwischendrin Hörbuch (oder Podcast): Beim Autofahren, beim Aufräumen oder auch morgens beim Fertigmachen. Da kommt natürlich ein bisschen was zusammen.
      Ich bin selbst Kroatin und da kroatisch eigentlich meine Muttersprache ist, ich aber besser Deutsch und Englisch verstehe und spreche, möchte ich meine Sprache einfach ein bisschen aufbessern, indem ich kroatisch lese.
      Die Diagramme sind ganz einfach mit Excel erstellt, mit den Daten aus meiner Tabelle. :)

      Liebe Grüße,
      Lea

      Löschen
    2. Hallöchen,
      danke für deine Antwort! Achso, ich dachte, das wäre vielleicht mit irgendeiner besonderen App erstellt :D

      Ach, kroatisch ist deine Muttersprache. Dann ergibt das natürlich Sinn. Aber ich verstehe schon, dass ein Buch in der Sprache, in der man sich leichter tut, immer etwas verlockender ist.
      Liebste Grüße, Kate

      Löschen
    3. Die Tabellen pflege ich über das Jahr hinweg ohnehin aus Excel, da habe ich dann auch direkt daraus die Grafiken erstellt.
      Ja, es ist nicht so einfach, haha. Habe jetzt aber die kroatische Version von "Leah on the Offbeat" von Becky Albertalli angefangen und das fällt schonmal leichter, weil ich die Welt einfach schon kenne. :D

      Liebe Grüße,
      Lea

      Löschen

Beim Absenden eines Kommentares auf unserem Blog werden die angegeben Formulardaten sowie weitere personenbezogene Daten an den Google Server übermittelt.
Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.