Rezension* | "Frei und nicht allein" von Marina Bonzelet


★★★☆☆ | 166 Seiten | erschienen am 24. August 2019
Vielen Dank an die Autorin Marina Bonzelet für das Rezensionsexemplar!
Als meine liebe Namensvetterin Marina mich gefragt hat, ob ich ihr erstes Buch "Frei und nicht allein" rezensieren möchte, habe ich mich sehr gefreut und möchte an dieser Stelle noch einmal Danke sagen!

Ich muss sagen, dass die Geschichte mich etwas zwiegespalten zurück lässt. Was ich erwartet habe? Eine spannende Fantasy Story mit einer süßen Liebesgeschichte. Was ich bekommen habe? Eher wenig Fantasyeinflüsse, dafür eine umfangreiche Liebesgeschichte.

Aber worum geht's überhaupt? "Nemus ist kein typischer Elf. Er trinkt, er spielt, er hurt. Gemeinsam mit seiner Partnerin Silva geht er auf Diebestouren und schert sich nicht darum, was andere von ihm denken. Bis er Quentin kennen lernt.."

Ich mochte die Beziehung zwischen Quentin und Nemus sehr gerne, da die Chemie und die Gefühle zwischen den beiden sehr gut rüber kamen, jedoch ging mir alles etwas schnell. War Nemus gestern noch mit ständig wechselnden Sexualpartnern beschäftigt, hatte er von heute auf morgen nur noch Augen für Quentin. Hierdurch ist die Annäherungsphase etwas kurz ausgefallen und ich hätte gerne intensiver an dem Kennenlernen der beiden teil gehabt.

Ein paar Seiten mehr hätten dem Buch definitiv nicht geschadet, denn so wurden für mein Befinden einige spannende Szenen leider viel zu schnell aufgelöst oder hätten noch mehr ausgeschmückt werden können.
Gerne hätte ich Nemus und Silva öfter und intensiver auf ihren Diebestouren begleitet und mehr über ihre Beweggründe erfahren. Außerdem hat mir ein wenig Worldbuilding gefehlt, denn so konnte ich mir die Welt nicht genau vorstellen - was jedoch die Fantasie anregt.

Was ich sehr gerne mochte war der locker, leichte Schreibstil. Ich hatte das Gefühl mitten drin im Geschehen zu sein und konnte mir ein Lachen ab und an nicht verkneifen – vor allem wenn Nemus und Silva sich mal wieder gegenseitig geneckt haben. Nemus und Silva waren sowieso mein persönliches Highlight! Die beiden sind einfach perfekt zusammen gewesen. So stellt man sich beste Freunde vor.

Alles in allem ein schönes Buch, welches ich fast schon in das Genre Erotik und weniger zu Fantasy einordnen würde. Wer also Lust auf eine Liebesgeschichte mit Hindernissen und Fantasyeinflüssen hat, sollte definitiv zu diesem Buch greifen. Von mir gibt es 3/5 Sternen.

Keine Kommentare

Beim Absenden eines Kommentares auf unserem Blog werden die angegeben Formulardaten sowie weitere personenbezogene Daten an den Google Server übermittelt.
Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.