Speed Rating | "Frostfeuer" von Kai Meyer

★★★☆☆ | 300 Seiten | gelesen auf Deutsch | erschienen im Juni 2005 im Loewe Verlag
Maus arbeitet als Mädchen für Alles im Hotel Aurora in St. Petersburg. In ihrem ganzen Leben hat sie das Aurora nicht ein einziges Mal verlassen. Doch als die Schneekönigin und weitere magische Gestalten auftauchen, muss sie eine Entscheidung treffen und ihre Ängste überwinden.

Pro

  • der Name der Protagonistin "Maus" ist fantastisch gewählt und passt genial zum Charakter
  • das Überwinden von Ängsten ist ein Motiv, über das ich in Büchern wahnsinnig gerne lese
  • eine coole Interpretation des Märchens "Die Schneekönigin", die in einem Hotel anstatt in einem Eisschloss stattfindet

Contra

  • manche der Charaktere sind flach, was vielleicht an der Menge liegt, ich hätte mir etwas mehr Tiefe gewünscht
  • die Geschichte hat mich manchmal verwirrt, weil es auf mich nicht so wirkte, als seien die Handlungsstränge sinnvoll miteinander verknüpft

Fazit

"Frostfeuer" behandelt eines meiner Lieblingsmotive, das Überwinden von Ängsten und ist unter diesem Gesichtspunkt wirklich gelungen. 

Für wen?

Für Liebhaber der Schneekönigin und Märchenneuerzählungen.


Keine Kommentare

Beim Absenden eines Kommentares auf unserem Blog werden die angegeben Formulardaten sowie weitere personenbezogene Daten an den Google Server übermittelt.
Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.