Rezension* | Der Klang der Täuschung

★★★★☆ | 640 Seiten | erschienen am 31.01.2019 bei ONE
Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar!
In "Der Klang der Täuschung" begleiten wir Kazi bei ihrem Auftrag, die Verräter zu finden, die für den Krieg verantwortlich sind. Sie vermutet, dass sie bei einem feindlichen Rebellenvolk Unterschlupf gefunden haben, doch als sie dort eintriffst und auf den Anführer Jase trifft, gerät alles durcheinander.
Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren ..
"Der Klang der Täuschung" ist der Auftakt der neuen Spin Off Reihe "Die Chroniken der Hoffnung", welche in der Welt von "Die Chroniken der Verbliebenen" spielt. Ich habe die Reihe geliebt und konnte es kaum erwarten wieder in die Welt einzutauchen. Der Einstieg fiel mir sehr leicht und es hat sich fast ein wenig wie nach Hause kommen angefühlt. Meiner Meinung nach kann man das Buch auch ohne Vorwissen lesen und findet sich bestimmt schnell zurecht, auch wenn man hierbei mit ein paar dezenten Spoilern zu "Die Chroniken der Verbliebenen" rechnen muss.

Anfangs war ich kritisch, ob ich mich an die neue Protagonistin gewöhnen kann und ob mir Lia & Co nicht fehlen würden, doch die Angst war unbegründet. Kazi ist eine wahnsinns Protagonistin - stark, mutig, verletzlich, vielseitig. Ich habe ihre Geschichte geliebt, mit ihr gelitten und fand sie durchgehend sehr authentisch. Jase ist mir ebenfalls total ans Herz gewachsen und - VORSICHT, ES FOLGT EIN MINI SPOILER - die Beziehung zwischen ihm und Kazi ist einfach traumhaft. Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach.

Ich mochte den Aspekt, dass die Geschichte abwechselnd aus Kazis und Jases Sicht erzählt wird, sehr. Auf diese Weise konnte ich mich sehr gut in beide Protagonisten hinein versetzen und wurde mit dem nötigen Hintergrundwissen beider Seiten versorgt.

Der Zwischenteil (ca. Seite 300-500) hat mich leider ein wenig gelangweilt, da es mir hier an Handlung gefehlt hat, was die Autorin jedoch durch einen fantastischen Schreibstil wieder gut gemacht hat.
Die Spannung, die mir zuvor gefehlt hat, kam auf den letzten 100 Seiten jedoch geballt zurück und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen und ich brauche jetzt sofort die Fortsetzung!

Von mir gibt es - trotz des zähen Mittelteils - 4 von 5 Sternen und ich warte sehnsüchtig auf die Erscheinung des nächsten Teils.

1 Kommentar

  1. Hallo Marina,

    da wir ja schon auf Instagram drüber gesprochen hatten, wollte ich auch nochmal bei deiner Rezension vorbeischauen. Mich hat auch ganz besonders die Chemie zwischen Jase und Kazi begeistert. Zum Glück war für mich nur der Anfang etwas zäh, bei den Chroniken der Verbliebenen hatte ich das viel öfter. Jetzt muss nur jemand bis ET des zweiten Teils vorspulen, dann bin ich zufrieden :D

    Liebe Grüße
    Jacki von Liebe dein Buch

    AntwortenLöschen

Beim Absenden eines Kommentares auf unserem Blog werden die angegeben Formulardaten sowie weitere personenbezogene Daten an den Google Server übermittelt.
Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.